Paruresis Austria

Willkommen bei der Austrian Paruresis association

Die Austrian Paruresis Association, kurz ATPA, ist dein gemeinnütziger Partner im Umgang mit der sozialen Angststörung Paruresis, auch als „Schüchterne Blase“ bekannt. Unser Verein setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Menschen aller Geschlechter, unabhängig von sozialem Status, Alter oder anderen Faktoren, zu unterstützen und eine vertrauensvolle Anlaufstelle für Betroffene zu bieten.

Unsere Werte

Unsere Grundwerte: Gemeinnützigkeit und Hilfe für Alle

Die Austrian Paruresis Association ist ein gemeinnütziger und nicht gewinnorientierter Verein. Unser Hauptzweck, festgehalten in den Statuten, besteht darin, Menschen, die unter Paruresis leiden, zu unterstützen. Dabei spielt es keine Rolle, welchem Geschlecht, sozialem Status oder welchem Alter die Betroffenen angehören. Wir sind hier, um zu helfen.

Zweckbestimmung im Fokus: Verbesserung der Lebensqualität

Unser Verein setzt sich dafür ein, die Lebensqualität von Menschen mit Paruresis zu verbessern, ohne dabei auf finanziellen Gewinn abzuzielen. Paruresis, die umgangssprachlich als „Schüchterne Blase“ bekannt ist, kann entweder als Form der Sozialphobie oder als spezifische Phobie klassifiziert werden. Unser Ziel ist es, die Ängste der Betroffenen zu mindern und ihnen Unterstützung durch die in unseren Statuten festgelegten Mittel zu bieten.

Strategie und Ziele

Icon with people sitting around desk

Organisation von Workshops und Selbsthilfegruppen

Wir fördern den Austausch und die Unterstützung unter Betroffenen durch die Organisation von Workshops und Selbsthilfegruppen. Hier können Erfahrungen geteilt und bewährte Strategien zur Bewältigung von Paruresis erlernt werden.
Icon showing a device to indicate noise

Bewusstseinsbildung in der Allgemeinheit und unter Fachleuten

– Allgemeinheit: Unsere Botschaft lautet, dass Paruresis ein reales Problem ist, das nicht heruntergespielt werden darf. Wir erklären die Angststörung der Allgemeinheit und betonen, dass Betroffene Unterstützung brauchen.

 – Fachleute: Wir streben die Sensibilisierung von Fachleuten an, um eine bessere Versorgung und Unterstützung für Betroffene sicherzustellen.

Icon showing people who connect

Vernetzung und direkte Hilfe für Betroffene

 Wir fördern die Vernetzung sowohl unter Betroffenen als auch mit Fachleuten. Durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen schaffen wir eine unterstützende Gemeinschaft.

Die Gründer

Die Austrian Paruresis Association wurde im Jahr 2023 von drei jungen betroffenen Männern
 gegründet. Wir sind ungefähr 30 Jahre alt und haben uns im deutschen
 Forum paruresis.de kennengelernt. Nach mehreren Treffen hat sich eine enge Freundschaft entwickelt, die uns gezeigt hat, dass wir nicht nur uns selbst
 helfen wollen und können, sondern auch anderen Menschen, die unter Paruresis
 leiden. Nach der Organisation unseres ersten Workshops mit der IPA haben
 wir die schöne Seite der Selbsthilfe erlebt: endlose Dankbarkeit
 von Teilnehmern und den Beweis, dass man mit der richtigen Technik das 
Leben von Menschen verändern kann. LOS GEHT’S!

Paruresis braucht Aufmerksamkeit!

Wir möchten betonen, dass Paruresis das Leben von Betroffenen stark einschränken kann und in der Gesellschaft weit verbreitet ist. Das Thema muss mehr Aufmerksamkeit bekommen. Unsere Botschaft ist klar: Paruresis darf nicht heruntergespielt werden. Wir erklären der Allgemeinheit, dass Paruresis das Unvermögen oder die Angst ist, nicht Wasserlassen zu können, wenn man will oder muss. Mit einer Prävalenz von etwa 3% der Bevölkerung ist es wichtig, dieses Problem ernst zu nehmen. Betroffene sind nicht alleine – wir bieten Hilfe und schaffen ein Umfeld, in dem sie sich verstanden und unterstützt fühlen können.